Infos zur Corona-Zeit

Infos zur Corona-Zeit

Kita öffnet für eingeschränkten Regelbetrieb

Ab dem 2. Juni richten wir uns auf einen „eingeschränkten Regelbetrieb“ ein. Es gibt noch keinen Normalbetrieb. Wir befinden uns noch in der Virus-Pandemie und es gilt weiterhin, die Verbreitung von SARS-CoV-2 zu hemmen. Es herrscht also immer noch ein Betretungsverbot für die Kitas. Es gibt aber Ausnahmen. Neu ist, dass im Rahmen der Betreuungskapazitäten vor Ort ein gutes Angebot für mehr Kinder geschaffen werden soll, als dies bislang in der Notbetreuung möglich war. (vgl. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, FAQ zum eingeschränkten Regelbetrieb)

Wir sind angehalten unsere Betreuungsgruppen wegen der Infektionsgefahr so klein wie möglich zu halten. Dennoch können alle Kinder, die laut den Regelungen des Landes einen Anspruch auf Betreuung haben, in die Kita kommen. Wir haben zwei neue, kleine Betreuungsgruppen gebildet, die wir mit maximal 10 bis 15 zugleich anwesenden Kindern besetzen.

Die Betreuungszeiten Ihrer Kinder werden wir individuell mit jeder unserer Familien absprechen und vereinbaren. Ziel ist, möglichst allen Kindern, deren Eltern die Betreuung wünschen, an einem oder mehreren Tagen pro Woche den Zugang in die Kita zu ermöglichen.

Zugang zur eingeschränkten Regelbetreuung haben:

  1. Kinder, die der Träger im Rahmen der Betreuungskapazitäten der Kindertageseinrichtung zusätzlich aufnimmt,
  2. Kinder, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil zu einer der in der 2. Corona-VO festgelegten Berufsgruppen gehört,
  3. Kinder von berufstätigen und studierenden Alleinerziehenden,
  4. Kinder von Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden an Fachschulen (mit Präsenspflicht),
  5. Kinder, deren Betreuung aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist,
  6. Kinder mit Behinderung sowie
  7. Kinder, bei denen ein besonderer Härtefall vorliegt.
  8. Kinder mit Eltern bestimmter Berufsgruppen (siehe unten)

Welche Berufsgruppen haben Zugang zur Kinderbetreuung in Kitas?

Die Berufsgruppen sind in der Anlage zur 2. Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus geregelt, zum Katalog siehe

Liste der berechtigten Berufsgruppen nach Coronaverordnung

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/berufsgruppen_nach_anlage_2._corona-vo.pdf

Aktuelle Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/eingeschraenkter-regelbetrieb-ab-dem-2-juni

Sollten wir noch neben den oben geregelten Zugängen noch weitere Betreuungsplätze anbieten können, nehmen wir wie folgt auf:

  1. Vorschulkinder, die diesen Sommer in die Schule kommen.
  2. Kinder, deren Familien einen besonderen Bedarf haben. Hier entscheidet die Leitung in Absprache mit dem Träger der Kita.

Im Haus gelten folgende Regelungen:

1.            Kinder mit Krankheitsanzeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen zu Hause bleiben und dürfen nicht in der Kita betreut werden.

Auch wenn eine Person bei Ihnen zu Hause Krankheitssymptome aufweist oder in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind, darf Ihr Kind nicht in die Kita kommen.

2.            Es gibt zwei „neue“ Gruppen, die Zugehörigkeit Ihres Kindes zur Bären- oder Katzengruppe gibt es zur Zeit nicht mehr. Es gibt jetzt die Gruppe 1 und die Gruppe 2. Die Kinder sollten möglichst keinen Kontakt zu den Kindern der anderen Gruppe haben.

3.            Jede Gruppe hat einen eigenen Ein- und Ausgang.

Gruppe 1 – Zugang durch das große Tor an der Rollstraße, Haustür gegenüber des „normalen“ Hauseinganges beim Hochbeet.

Eingang Gruppe 1 

Gruppe 2 – Zugang wie bisher

Eingang Gruppe 2

4.            Beim Bringen und Abholen Ihres Kindes wählen Sie den gekennzeichneten Eingang Ihres Kindes (Gruppe 1 oder Gruppe 2). Nach dem Klingeln warten Sie hinter der Markierung. Wenn möglich, betreten Sie nicht die Kitaräume. Sollte dies doch notwendig sein, müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und natürlich Abstand halten.

5.            Jede Gruppe hat eigene Räume zum Spielen, die von den Kindern der anderen Gruppe nicht benutzt werden. Nach einer Woche wechseln die Gruppen ihre Räume. Auch die Nutzung des Außengeländes wird in zwei Spielbereiche unterteilt.

Die Spielbereiche sind wie folgt aufgeteilt:

•             Bärengruppenraum + Katzengruppenraum + Rollstraße mit einem Teil der Wiesenfläche

•             Mehrzweckraum + Rollenspielraum (Differenzierungsraum)+ großer Sandkasten mit einem Teil der Wiesenfläche

6.            Im Waschraum gibt es für die Gruppen getrennte Toiletten und Waschbecken, sie sind farbig markiert. Die Erzieherinnen begleiten die Kinder und helfen Ihnen hier zurecht zu kommen.

7.            Ihre Kinder müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

8.            Die Kinder üben täglich das Händewaschen beim Ankommen und Verlassen der Kita. Für die Hautpflege wäre es gut, Sie geben Ihrem Kind eine Handcreme, die im Rucksack bleibt, mit.

9.            Ebenso achten wir auf die Husten- und Niesetikette, also das Husten und Niesen in die Armbeuge. Bitte üben Sie das auch zu Hause mit Ihren Kindern.

10.          Wir nutzen so viel wie möglich das Außengelände, bitte achten Sie auf die richtige Kleidung, sowie den nötigen Sonnenschutz (Kappe mitgeben, zu Hause schon mal mit Sonnencreme einschmieren)

11.          Soweit dies möglich ist, vermeiden die Erzieherinnen den körperlichen Kontakt zu den Kindern.

12.          Längere Gespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen können nur noch telefonisch stattfinden oder unter Abstandsregelung und Maskenpflicht in einem gesonderten Raum.

Abfrage der Betreuungszeiten

Wir werden Sie wöchentlich bitten, uns schriftlich Ihre benötigten Betreuungszeiten mitzuteilen. Dafür haben wir ein entsprechendes Formular für Sie. Durch diese Regelung vergeben wir Ganztags-, Vormittags- und Nachmittagsplätze und können so mehr Kindern den Zutritt in die Kita ermöglichen.

Wir werden Ihre Kinder behutsam in die neuen Regelungen einführen. Wir hoffen, dass wir alle trotz des erweiterten Regelbetriebes gesund bleiben. Alle gewissenhaft geregelten Hygienemaßnahmen und Gefährdungsbeurteilungen im Haus sind uns eine Hilfe aber sicher keine Garantie für ein Gesundbleiben aller.

Wir gehen trotzdem diesen Schritt zu vorsichtiger Normalität und bitten Sie achtsam unsere Regelungen zu befolgen.